Neues Wechselladerfahrzeug für die Feuerwehr Pfaffenhofen

08. April 2020 : Nach nun mehr 11 Jahren im aktiven Einsatzdienst bei der Feuerwehr Pfaffenhofen und insgesamt 21 Dienstjahren tritt das vom Landkreis Pfaffenhofen gestellte Wechselladerfahrzeug der Feuerwehr Pfaffenhofen den wohlverdienten Ruhestand an.

Die Feuerwehr Pfaffenhofen besitzt neben neun gemeindlichen Fahrzeugen ein vom Landkreis gestelltes Fahrzeug. Der Landkreis Pfaffenhofen tätigt Investitionen in die Ausstattung des Brand- und
Katastrophenschutzes, welche einem überörtlichen Interesse dienen. Von überörtlichem Interesse sind beispielsweise die Strahlenschutzausrüstung oder Einrichtungen zur Wasserförderung über lange Distanzen. Für die Beschaffung der Ausstattung, speziell der Fahrzeugbeschaffung, wurde hierfür landkreisweit ein Wechsellader-Konzept zugrunde gelegt. Dieses Konzept wurde von der Feuerwehr Pfaffenhofen angestoßen und im Jahr 2008 initial umgesetzt. Anschließend wurde es durch den Landkreis übernommen. Das landkreisweite Konzept sieht vor, dass langfristig an vier Standorten im Landkreis, unter anderem der Feuerwehr Pfaffenhofen, je zwei Wechselladerfahrzeuge und dazugehörige Abrollbehälter mit entsprechender Ausrüstung stationiert sind. Für jeden Standort soll je ein Fahrzeug durch den Landkreis und je eines durch die jeweilige Gemeinde bzw. von einem Privatunternehmen mit einer eigenen Werkfeuerwehr gestellt werden.

Die Vorteile des Wechsellader-Konzepts sind zum einen die hohe Wirtschaftlichkeit und zum anderen die hohe, standortübergreifende Flexibilität. Ein Wechselladerfahrzeug kann binnen Minuten durch die Aufnahme eines anderen Abrollbehälters seinen Einsatzzweck gänzlich ändern.

Im Rahmen dieses landkreisweiten Konzepts hat die Feuerwehr Pfaffenhofen 2009, zusätzlich zu dem gemeindeeigenen Wechselladerfahrzeug, das erste landkreiseigene Wechselladerfahrzeug erhalten. Das 1999 gebaute Fahrzeug wurde von der Werksfeuerwehr der Firma BayernOil übernommen und ist bis heute mit der Funkkennung Florian Pfaffenhofen 36/2 – was für das zweite Wechselladerfahrzeug in langer Ausführung der Feuerwehr Pfaffenhofen steht – im Einsatz.

Nach insgesamt 21 Dienstjahren wurde nun durch den Landkreis ein Ersatzfahrzeug beschafft. Das neue, circa 200.000 € teure Fahrzeug wurde zusammen mit den Marktgemeinden Wolnzach und Manching durch eine gemeinsame Ausschreibung bestellt.

Die Entscheidung fiel auf ein Fahrgestell der MAN, welches durch die Firma ATS Aufbau und Transportsysteme GmbH umgebaut wurde.

Das neue, 294 kW starke Wechselladerfahrzeug bringt neben einer höheren Hubkapazität und mehr Motorleistung im Vergleich zum Vorgänger auch allerlei Assistenzsysteme mit sich. So hat der Fahrer nun beispielsweise die Möglichkeit durch mehrere Kamerasysteme den Ladehaken selbst vom Führerhaus aus optimal im Blick zu behalten. Des Weiteren verfügt das Fahrzeug über Assistenzprogramme für das Absetzen des Abrollbehälters. Diese ermöglichen es, dass der Absetzvorgang des Abrollbehälters im Einsatzfall sicherer und einfacher erfolgen kann. Um auch für zukünftige Aufgaben gerüstet zu sein, verfügt das Wechselladerfahrzeug über eine hydraulische Vorrüstung für Kranaufbauten. Aus feuerwehrtaktischer Sicht verfügt das Trägerfahrzeug selbst allerdings lediglich über Mittel für die Verkehrssicherung und die Ladungssicherung.

Das Leergewicht des neuen Wechselladerfahrzeugs liegt bei 12.500 Kilogramm. Abhängig von der Wahl des Abrollbehälters bildet somit das Gesamtfahrzeug die gewichtsmäßige Speerspitze unter den Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr Pfaffenhofen.

Bevor das neue Fahrzeug in den Einsatzdienst übergehen kann, muss noch die Einweisung der Maschinisten auf das Fahrzeug erfolgen. Aufgrund der aktuellen Lage und den damit einhergehenden, präventiven Sicherheitsmaßnahmen bei der Feuerwehr Pfaffenhofen, wird es hier zu erheblichen Verzögerungen kommen. Die Feuerwehr Pfaffenhofen hofft, dass eine Indienststellung des neuen Einsatzfahrzeuges Ende Mai erfolgen kann.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.