Kreisbrandinspektion Pfaffenhofen a.d.Ilm Kreisbrandinspektion Pfaffenhofen a.d.Ilm

Jahresbilanz von KBM Christian Schuh

MA Lehrgang 2017.jpg

Meldung vom 18.12.2017 Kreisbrandinspektion organisiert unter anderem Ausbildungen zum Maschinisten, Sprechfunker, Gruppenführer THL, Schaumtrainer und Fahrsicherheitstrainings

Im Jahr 2017 wurde ein Lehrgang „Maschinist für Tragkraftspritzen und Löschfahrzeuge“ für 21 freiwillige Feuerwehrdienstleistende durchgeführt. Dieser umfasste insgesamt 5 Abende an Werktagen sowie zwei komplette Samstage. Wie in den Jahren vorher hat die Firma Airbus in Manching hierfür die Räumlichkeiten, Geräte und die Löschwasserversorgung zur Verfügung gestellt. Es vermittelten Ausbilder der Freiwilligen Wehren des Landkreises und der Werkfeuerwehr Airbus notwendiges Wissen über Fahrzeuge, Sonderaggregate und Pumpen. Bereits seit 2010 findet diese für den gesamten Landkreis Pfaffenhofen bei der Werkfeuerwehr Airbus statt und in insgesamt 10 Lehrgängen sind mittlerweile 198 Maschinisten ausgebildet worden.

Die Fahrschule Wenzl veranstaltete an 4 Samstagen Fahrsicherheitstrainings für Fahrer von Feuerwehrfahrzeugen. Hier hatten insgesamt 48 Maschinisten die Möglichkeit ihr Fahrkönnen einzuschätzen und zu verbessern. Das Einschätzen der Dimensionen eines Löschfahrzeugs spielt hier eine große Rolle. Es ist ein großer Unterschied ob man mit dem eigenen PKW zum Bremsen oder Ausweichen gezwungen ist oder diese Notsituation mit einem 14 Tonnen schweren LKW zu meistern hat. Die Kosten von zwei Fahrtrainings wurden je zur Hälfte von der Versicherungskammer Bayern und dem Landesfeuerwehrverband übernommen. Die beiden zusätzlichen Veranstaltungen wurden vom Kreisfeuerwehrverband gesponsert.

Der Digitalfunk ist für unsere Einsatzkräfte das Mittel zur Kommunikation. An drei Terminen konnten insgesamt 79 Feuerwehrmänner und –frauen sich den Digitalfunk und dessen Möglichkeiten und Besonderheiten näher bringen lassen. Ziel ist es, die Grundfunktionen zu beherrschen und mit sicherer Bedienung der Geräte den Funkverkehr abwickeln zu können. Die Lehrgänge wurden auf die Inspektionsbereiche  aufgeteilt und fanden in Vohburg, Hohenwart und Geisenhausen statt.

Zum ersten Mal haben wir für Gruppenführer Kurse für technische Hilfeleistung angeboten. Ziel der Schulung ist die Vorbereitung der Führungskräfte, um im Realeinsatz die technisch-taktischen Vorgehensweisen sowohl in der Theorie als auch in der Praxis erfolgreich und routiniert umsetzen zu können. Hauptaugenmerk lag darauf, den Teilnehmern die Besonderheiten der Rettung von Patienten bei Pkw-Unfällen aufzuzeigen. Die beiden Lehrgänge wurden jeweils an einem Samstag auf dem Werksgelände der Audi AG in Münchsmünster von der  Werkfeuerwehr Audi abgehalten.

In Schweitenkirchen konnte der von der Versicherungskammer Bayern gespendete Schaumtrainer zum ersten Mal getestet werden. Dies war der Pilot-Lehrgang für unsere Ausbilder um sich mit dem Gerät, den Unterrichtsthemen und der Lehrgangsorganisation vertraut zu machen. Wie die Feuerwehren in den Genuss dieser Ausbildung kommen können wird ab Jahresbeginn auf der Homepage (www.kbi-paf.de) beschrieben sein.

Schaumtrainer

Mein persönlicher Dank geht an alle Ausbilder aus den Reihen der Freiwilligen Wehren des Landkreises die ihre Freizeit hierfür opfern und ohne die das alles nicht möglich wäre.

Ein großes Dankeschön geht an die Fa. Airbus und die Fa. Audi auf deren Werksgelände die Maschinistenausbildung bzw. der THL-Lehrgang stattfindet und die auch Material und Ausbilder hierfür stellen.

Das Gleiche gilt auch für die Feuerwehren Ebenhausen, Geisenfeld, Oberstimm, Manching, Münchsmünster und Reichertshausen deren Feuerwehrfahrzeuge für Übungen und Ausbildungen zur Verfügung gestellt wurden sowie die Feuerwehren Geisenhausen, Hohenwart und Vohburg die Funklehrgänge in ihren Gerätehäusern abgehalten haben.

Vielen Dank auch an die Fahrschule Wenzl, die wie immer die Fahrsicherheitstrainings sehr interessant und praxisnah veranstaltet hat.

Christian Schuh
KBM Ausbildung

Kategorien: Allgemein