Kreisbrandinspektion Pfaffenhofen a.d.Ilm Kreisbrandinspektion Pfaffenhofen a.d.Ilm

Jugendleistungsmarsch 2019 in Reichertshofen

Meldung vom 15.07.2019 - 26 Teams am Start
FF Hohenwart - Spritzwand.jpg

Der Wanderpokal verbleibt in Reichertshofen, die Verteidigung des ersten Platzes ist geglückt.  So oder so ähnlich lautete das Fazit nach dem Kreisjugendfeuerwehrtag 2019 in Reichertshofen.

Nach einem erneut heißen und sonnigen Wettkampftag am Samstag, 06.07.2019, zu dem Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Sirl einlud, standen die Sieger des diesjährigen Jugendleistungsmarschs um 14:50 Uhr fest. Platz eins verteidigte das Team der ausrichtenden Feuerwehr Reichertshofen, dahinter folgen auf Platz zwei Team Baar II und mit nur einem Punkt Abstand auf Platz drei Team Tegernbach I.

Insgesamt fanden sich heuer 164 Feuerwehrangehörige, davon 106 Jugendliche und ihre 58 Betreuer aus elf Jugendfeuerwehren des Landkreises, am Feuerwehrhaus in Reichertshofen ein. Erfreulich war hierbei, dass die erst im Jahr 2018 neu gegründete Jugendfeuerwehr Freinhausen zum ersten Mal und gleich mit drei Teams antrat.

Schon bei der Begrüßung durch KJFW Sirl konnte dieser viele Vertreter der Kreisbrandinspektion begrüßen. Sirl und Kreisbrandinspektor Christian Nitschke, der in Vertretung des Kreisbrandrates gekommen war, legten in ihren Ansprachen besonderen Wert darauf, dass dieser Tag zwar ein Wettkampf um Punkte sei, aber der olympische Gedanke über allem stehen muss. Denn nicht nur Punkte und Zeiten stehen im Vordergrund, sondern der Spaß und das gemeinsame Erleben. Man kämpft zusammen und man verliert zusammen, aber immer in dem Wissen, man ist nicht allein und kann auf die Anderen zählen, wie eben im ganz normalen Feuerwehralltag.

Es wurden 26 Teams zu je 4 Feuerwehranwärtern durch die Jugendwarte gemeldet, darunter auch wieder gemischte Teams aus verschiedenen Feuerwehren, die so aufgrund der Lage der Gemeinden bisher noch nie zusammengearbeitet hatten, aber an diesem Tag gemeinsam Punkte erkämpfen mussten.

Nach der Stärkung bei einer Brotzeit starteten die Teilnehmer um 10:00 Uhr auf den ca. vier Kilometer langen Rundkurs zu den dort vorbereiteten zehn Stationen. Diese wurden aufgrund der Temperaturen auch ständig mit frischen gekühlten Getränken versorgt. Sie wollten aber auch mit Bestzeiten oder dem höchsten Wasserstand gemeistert werden. Neben einer Wissensabfrage mittels Fragebogen aus dem Bereich Allgemeinwissen, Feuerwehr und Erste Hilfe, dem feuerwehrtechnischen Können beim Saugschlauchkuppeln, dem Fangen von Badeenten per Boot auf der Paar und dem Zielspritzen gab es auch noch sportliche Aufgaben wie das Schwammwerfen, ein Getränkekistenrennen und Fußballkegeln, aber auch ein Schubkarrenrennen und das Zielwerfen vom Feuerwehrturm in Reichertshofen.

Nach der Rückkehr der Mannschaften am Feuerwehrhaus in Reichertshofen konnten den Gesichtern einerseits die Strapazen des Tages aber auch das gute Gefühl, es bestmöglich geschafft zu haben, abgelesen werden.

Während die Teilnehmer sich bei Schnitzelsemmeln, Eis, ein wenig Süßem und kalten Getränken in der kühlen Fahrzeughalle der Feuerwehr Reichertshofen erholten, wurden von Sirl zusammen mit dem Vorstand der Feuerwehr Reichertshofen Christian Wolff die Auswertung der Punkte vorgenommen, die Urkunden ausgefüllt und die Siegerehrung vorbereitet.

 

Zu dieser hatten sich dann auch Landrat Martin Wolf, sowie der Reichertshofener Bürgermeister Michael Franken, weitere Vertreter der Kreisbrandinspektion und auch Klement Kreitmeier, Leiter der Polizeiinspektion Geisenfeld, eingefunden.

Bevor die Bekanntgabe der Platzierungen des Kreisjugendfeuerwehrtages erfolgte, wurde wie schon in den letzten Jahren ein Sonderpokal und eine Urkunde für die jüngste teilnehmende Jugendfeuerwehr am Kreisjugendfeuerwehrtag überreicht. Diesen erhielt dieses Jahr mit einem Altersdurchschnitt von 13,4 Jahren (am 06.07.19) die Feuerwehr aus Baar. Heuer war der Pokal ein mit vielen Süßigkeiten gefüllter Eimer.

Alle teilnehmenden Mannschaften erhielten Urkunden von Bürgermeister Franken überreicht und die Gratulation durch Landrat Wolf, KBI Nitschke und KJFW Sirl. Die drei besten Teams bekamen zusätzlich einen Pokal und der Erstplatzierte noch dazu den Wanderpokal überreicht.

Im Anschluss an die Siegerehrung sprach Landrat Wolf zu den Jugendlichen. Er hatte Worte des Dankes und der Anerkennung im Gepäck und freute sich über die große Zahl der Teilnehmer, die nur einen kleinen Teil der großen Feuerwehrfamilie im Landkreis abbilden würden. Wie Wolf den Jugendlichen erläuterte, ist der Landrat als oberster Chef aller Feuerwehren im Katastrophenfall froh, wenn er hier eine motivierte, starke und fachlich gut ausgebildete Jugend sieht.

Auch Bürgermeister Franken, der insbesondere natürlich auf seine eigene Feuerwehr stolz war, aber sich auch darüber freute, dass diese Veranstaltung in seiner Gemeinde Reichertshofen stattfinden konnte, fand nur lobende Worte. Er unterstrich die Wichtigkeit der Jugendarbeit in der Feuerwehr. Die heute noch in der Jugendfeuerwehr aktiven sind diejenigen, die in Zukunft die Fahrzeuge und Gerätschaften bedienen würden.

Bevor die Jugendlichen und ihre Betreuer wieder nach Hause entlassen wurden, bedankten sich KBI Nitschke und KJFW Sirl bei der Feuerwehr Reichertshofen für die gute Zusammenarbeit bei der Vorbereitung und Vorarbeit für den Tag und natürlich auch bei allen Gastgebern, auf deren Gelände die Übungsstationen aufgebaut werden konnten.

Für 2020 wurde dann auch gleich der nächste Kreisjugendfeuerwehrtag angekündigt, da dieser nicht vom Gewinner ausgerichtet werden muss, sondern am 31.05.2020 in Geisenfeld zusammen mit dem Kreisfeuerwehrtag stattfindet. Hierfür machte Sirl gleich noch Werbung bei den anwesenden Jugendlichen und Betreuern, damit diese sich den Termin schon rot im Kalender markieren und nächstes Jahr wieder mit dabei sind.

 

Die Platzierungen im Detail:

Reichertshofen – Baar II – Tegernbach I – Geisenhausen – Uttenhofen II – Ebenhausen – Geisenfeld III – Rockolding III – Freinhausen I – Uttenhofen I – Freinhausen III – Hohenwart II – Rockolding IV – Tegernbach II – Vohburg – Hohenwart I – Baar III – Baar I – Geisenfeld I – Geisenfeld IV – Geisenfeld II – Rohrbach I – Rohrbach II – Freinhausen II – Rockolding I – Rockolding II

 

Kategorien: Jugendfeuerwehr, Allgemein