Kreisbrandinspektion Pfaffenhofen a.d.Ilm Kreisbrandinspektion Pfaffenhofen a.d.Ilm

Hilfeleistungskontigent beweist Schlagkraft

Hilfeleistungskontigent
2017 Übung

Meldung vom 14.10.2017 22 Feuerwehren aus dem Landkreis beteiligten sich mit über 100 Feuerwehrleuten und 28 Einsatzfahrzeugen an einer Übung zur Aufstellung eines Hilfeleistungskontingents.

Die Katastrophenschutzbehörde am Landratsamt Pfaffenhofen hatte in Zusammenarbeit mit der Kreisbrandinspektion und dem BRK-Kreisverband die Übung durchgeführt. Aufgabe war es, das Hilfeleistungskontingent „Hochwasser/Pumpen“ in angemessener Zeit abmarschbereit aufzustellen. Ein Katastrophen-Sonderplan des Landratsamtes regelt neben den Grundlagen die weiteren Details wie z.B. Alarmierungswege und feuerwehrtechnische und personelle Ausstattung. Die Aufgabe wurde von den für diese Anforderung ausgestatteten Feuerwehren aus dem gesamten Landkreisgebiet erfolgreich gemeistert.

Der Stellvertreter des Landrats Anton Westner dankte den Einsatzkräften für Ihre Arbeit zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger: „Euch gilt ein herzliches Dankeschön dafür, dass Ihr Euch in den Dienst der Allgemeinheit stellt und Eure Zeit für Übungen und Einsätze einbringt“, so Anton Westner. Bei Großschadenslagen und Katastropheneinsätzen leisten die Feuerwehreinsatzkräfte aus dem Landkreis Pfaffenhofen personell und materiell überregional in Bayern und Deutschland Hilfe, wenn sie von der Regierung von Oberbayern angefordert werden.

Der Landkreis Pfaffenhofen stellt ein sog. Standardkontingent und ein Spezialkontingent „Hochwasser/Pumpen“, sowie „Sturmschaden/Motorsägen“ für die überregionale Hilfeleistung.

Kategorien: Allgemein